Medienmitteilungen

Stefan Nobs verlässt das Parteisekretariat

FDP-Geschäftsführer Stefan Nobs verlässt das Parteisekretariat per Ende Jahr, weil er am 1. Januar 2022 das hauptamtliche Gemeindepräsidium in Lyss übernimmt. Die Nachfolgeregelung läuft, eine entsprechende Stellenausschreibung wurde veröffentlicht.

Der kantonale FDP-Geschäftsführer Stefan Nobs wurde am vergangenen Sonntag als hauptamtlicher Gemeindepräsident von Lyss per 2022 gewählt und hat deshalb seine Stelle bei der FDP auf Ende Jahr gekündigt.

Die Parteileitung hat eine Stellenausschreibung verabschiedet und ein 3-köpfiger Ausschuss mit Parteipräsident Stephan Lack ist mit der Suche beauftragt. Interessent/innen können sich bis am 17. Oktober 2021 direkt beim Parteipräsidenten bewerben.

Stefan Nobs leitet seit dem 1. Juni 2006 als Geschäftsführer das kantonale Parteisekretariat, zuerst im Nebenamt, seit 2012 im Hauptamt. Von 2004 bis 2006 arbeitete Nobs bereits als Mitarbeiter im Parteisekretariat. Von 2002 bis 2006 präsidierte der gelernte Zimmermann die Jungfreisinnigen des Kantons Bern. Er hat mit vier Parteipräsidenten und drei Fraktionspräsidenten zusammen- und bei insgesamt zehn Wahlkämpfe mitgearbeitet. «Mit Stefan Nobs verliert die Berner FDP einen sehr erfahrenen und engagierten Partei- und Fraktionssekretär. Ich danke ihm für seinen grossen Einsatz zu Gunsten des Freisinns und wünsche ihm für seine neue Aufgabe als Gemeindepräsident von Lyss alles Gute», so Parteipräsident Stephan Lack.

Die offizielle Verabschiedung findet an der kantonalen Delegiertenversammlung vom Donnerstag, 13. Januar 2022 (verschoben vom 12. Januar 2022) statt, welche nicht zufällig in Lyss geplant ist.